info@heseper-sv.de

Ehrungen 2018

Wie traditionelle üblich hat der Heseper SV auch in diesem Jahr die Vorweihnachtszeit genutzt, um langjährige und verdiente Vereinsangehörige im Rahmen einer Feierstunde im gemütlichen Vereinsheim zu ehren. Der Einladung des Vorstandes sind 19 Vereinsmitglieder gefolgt. Zusammen mit ihren Partnerinnen und Partnern verbrachten sie gemütliche Stunden bei Kaffee und Kuchen.

Der 1. Vorsitzende Gerwin Böttick und Geschäftsführer Holger Düing überreichten jeweils mit einigen persönlichen Worten an die Geehrten als Zeichen der Anerkennung Urkunden, Vereinsehrennadeln und Präsente für 25 jährige Vereinszugehörigkeit sowie für 20-, 25-, 30-, 35- und 40 jährige aktive sportliche Betätigung im Heseper SV.

Eine besondere Anerkennung wurde dem 2. Vorsitzenden Johann Vrielmann zuteil. Er wurde für 40 Jahre aktive Vorstandsarbeit geehrt.

Der Heseper SV gratuliert allen Geehrten und sagt vielen Dank. Im Einzelnen wurden geehrt:

40 Jahre Vorstandsarbeit
Johann Vrielmann

40 Jahre aktiv
Georg Alferink
Helmut Averes
Hanni Dust
Berendine Hindriksen
Bernd Holtkamp
Bärbel Kuite
Sieglinde Meinders
Gerd-Heinz Menken
Frieda Menken
Bernd Vrielmann
35 Jahre aktiv
Hermine Groven  

30 Jahre aktiv
Hilde Küpers  
Ludolf Testorf  

25 Jahre Mitglied
Brigitte Bartels  
Martina Heidotting  
Rosa Lammers  
20 Jahre aktiv
Marko Arends  
Holger Auerbach  
Tobias Deters  
Karsten Herbers  
Guido Hilderink  
Helga Hüsemann  
Robin Kaldemeyer  
Gabi Krümpelmann  
Jörg Leferink  
Gunnar Menken  
Vanessa Niehaus  
Anni Testorf  

 

Das Foto zeigt alle Geehrten zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Gerwin Böttick (rechts) und dem Geschäftsführer Holger Düing (links) vor dem Vereinsheim des Heseper SV.

Bildquelle:
Holger Düing

Bartzman: Hesepes Retter in der Not

Weil beim Fußball-Kreisligisten Heseper SV am Sonntag der Torwart ausfiel, stellte sich David Bartz,
sonst Abwehrspieler in der 4. Kreisklasse, ins Tor. „Bartzman“ war seiner Elf beim 3:1 gegen Vorwärts II
ein sicherer Rückhalt. Unser „Mann des Tages“.

Nordhorn Die Kreisliga-Fußballer des Heseper SV pfeifen aus dem letzten Loch: Trainer Michael Glöckner
quält die Personalnot. Und gerade vor dem so wichtigen letzten Spiel des Jahres am Sonntag gegen den
Stadtrivalen Vorwärts Nordhorn II hat er Mühe, überhaupt elf Mann aufbieten zu können. Da müssen mit
Christian Algaier und Rouven Buscher, der inzwischen schon auf die 50 zugeht, sogar zwei Alte Herren in
die erste Mannschaft gebeten werden. Und dann fällt beim Tabellenvorletzten auch noch Torwart Nico
Leutenantsmeyer aus – zu allem Überfluss.

Die Voraussetzungen, den Winter nicht auf einem Abstiegsplatz verbringen zu müssen, sind also nicht die
allerbesten. Ins Tor stellt Michael Glöckner nun David Bartz. Der spielt sonst in der dritten Mannschaft des
Vereins in der 4. Kreisklasse A – und ist eigentlich ein Abwehrspieler. Weil David Bartz in der Dritten aber
auch gelegentlich das Tor hütet, darf er sich nun die Handschuhe anziehen und in der Kreisliga sein Bestes
geben. Und das gelingt dem „Bartzman“, wie ihn das Portal Fußball.de nennt, ganz famos.

Schon in der 5. Minute macht sich der 1,96-Meter-Teilzeit-Schlussmann ganz lang und lenkt einen wirklich
sehenswerten Ball von Vorwärts-Spielertrainer Dennis Oude Holtkamp haarscharf auf die Latte. Das motiviert.
David Bartz erweist sich als sicherer Rückhalt. Nur beim Elfmeter, den er in der 75. Minute halten soll, ist der
20-Jährige ohne Chance. Macht aber nichts, da auch die Offensivabteilung seiner Elf diesmal ganze Arbeit leistet.
Und so gelingt mit 3:1 der höchste Sieg einer bislang eher durchwachsenen Saison. Ein Funken Hoffnung im
sonst so dunklen Heseper Herbst.

Quelle: https://www.gn-online.de/sport/bartzman-hesepes-retter-in-der-not-268152.html

Möchten Sie sich zum Indoor-Cycling verabreden?

Möchten Sie mit anderen einen Termin finden, um gemeinsam Indoor-Cycling oder andere Aktivitäten bei uns im Verein zu betreiben?

Schauen Sie doch mal auf diese Seite, dort finden Sie ein schönes Online-Programm, um genau dies zu tun:

https://terminplaner4.dfn.de/

Pilates

Pilates, auch Pilates-Methode genannt, ist ein systematisches Ganzkörpertraining zur Kräftigung der Muskulatur, primär von Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur. Das Pilatestraining kann auf der Matte und an speziell entwickelten Geräten stattfinden. Erfunden hat es der Deutsche Joseph Hubert Pilates (1883–1967). Er nannte seine Methode zunächst Contrology, da es bei Pilates darum geht, die Muskeln mit Hilfe des Geistes zu steuern.

Da „Pilates“ kein geschützter Begriff ist und eine einheitlich festgeschriebene Ausbildung fehlt, gibt es weltweit viele unterschiedlich arbeitende Pilatestrainer.

Quelle: Wikipedia

 

Indoor-Cycling

Als Indoorcycling oder Spinning werden Gruppentrainingsprogramme bezeichnet, die meist als Ausdauersport auf stationären Fahrrädern, den sogenannten Indoorbikes oder Spinbikes mit Musik ausgeführt werden. Das Indoorcycling kam in den 1970er und 80er Jahren in Mode – wesentlich beeinflusst vom Training auf Rollentrainern, der Freien Rolle und dem Ergometer-Training zu Zwecken der Leistungsüberprüfung. Obwohl keine Fortbewegung stattfindet, wird häufig vom „Fahren“ auf dem Indoorbike gesprochen. In Analogie zum Fahrrad wird auch beim Indoorbike vom „Lenker“ gesprochen, obwohl diese Vorrichtung beim Indoorbike nur zum Festhalten und Abstützen mit den Händen und Armen dient.

Quelle: Wikipedia

Fußball-Camp sorgt für Begeisterung

Zum zweiten Mal richtete die JSG Brandlecht-Hesepe ihr großes Fußball-Camp aus – und mehr als 80 Kinder nahmen daran teil. Bei den Spielen und Übungen stand der Spaß im Vordergrund.

Brandlecht – Nur um den Jugendfußball ist es am vergangenen Wochenende auf dem Sportgelände der SpVgg. Brandlecht-Hestrup gegangen. Am Sonnabend und Sonntag fand die zweite Auflage des Fußballcamps der JSG Brandlecht-Hesepe statt. Mit viel Spaß und Ehrgeiz waren 83 Kinder bei der Sache, die nicht nur aus der Jugendspielgemeinschaft kamen. Auch junge Kicker von Vorwärts Nordhorn, vom FC Schüttorf 09, vom SV Bad Bentheim, vom TuS Gildehaus und vom SV Klausheide nutzten die Chance, zwei Tage lang intensiv ihrem Hobby nachzugehen.
Für das Organisationsteam der JSG bedeutete das im Vorfeld und am Wochenende viel Arbeit. Aber mit acht erwachsenen Trainern, elf Jugendtrainern, die alle in der B- und C-Jugend der JSG spielen, und weiteren helfenden Händen auch aus der Handballabteilung sorgte der Verein für einen reibungslosen Ablauf. „Wir hatten tolle Unterstützung“, freute sich Mitorganisator Michael Niemann, der das sportliche Programm ausgearbeitet hatte. Mit Dennis Wolterink (Vorwärts Nordhorn) half an den beiden Tagen auch ein Trainer eines anderen Vereins tatkräftig mit. Am Sonnabend lieferte sich der Nordhorner außerdem ein besonderes Duell mit Gerrit Wegkamp, der dem Fußball-Camp als Überraschungsgast einen Besuch abstattete. Der Fußball-Profi des Drittlistigen Sportfreunde Lotte stand den Kids nicht nur Rede und Antwort und schrieb fleißig Autogramme, er stand Wolterink auch im „Headis“ gegenüber, einem Kopfballspiel an der Tischtennisplatte.
Zum Programm gehörte neben vielen Spiel- und Übungsformen auch das DFB-Kinder-Abzeichen: An acht Stationen schulte der Nachwuchs dabei Technik und Torschuss. „Mir hat der Elfmeterkönig am meisten Spaß gemacht“, sagte der achtjährige Samuel, der gleich mit zehn Teamkollegen vom SV Bad Bentheim zum Camp gekommen war. Für die zwei Jahre ältere Marie aus Quendorf, die noch nicht im Verein spielt, war das Torwandschießen ihr persönliches Highlight.
Viel Wert legte die JSG darauf, dass das Camp für die Eltern erschwinglich bleibt. Neben der Verpflegung erhielten die Kinder für die Teilnahmegebühr in Höhe von 50 Euro auch einen Trainingsanzug mit Wunschnamen und eine Trinkflasche. „Unser Camp sollen sich alle leisten können“, betonte Organisator Niemann.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: privat

Das Sportgelände des Heseper SV erscheint im neuen, hellen Gewand!

Nach der heutigen erfolgreichen Abnahme des Spielausschusses können die Alten Herren am Donnerstag und die 1. Mannschaft am Freitag die Einweihung unter Flutlicht vollziehen.
Wir wünschen dabei viel Erfolg und freuen uns über viele Zuschauer!

 

Das Bild zeigt Mitglieder des Vorstands und des Spielausschusses nach der erfolgreichen Abnahme

Heseper Sommerfest am 28. Juli

2. Fußball Camp der JSG Brandlecht/Hesepe

Die JSG Brandlecht/Hesepe veranstaltet dieses Jahr das 2.Fußball Camp vom 06.10. bis 07.10.2018.
Teilnehmen können Jungen und Mädchen zwischen 6 und 12 Jahren. Neben unseren Mitgliedern sind auch vereinslose Jungen und Mädchen sowie Kinder aus anderen Vereinen zu diesem Fußball Ereignis herzlich eingeladen. Ein abwechslungsreiches Programm mit tollem Training, spannenden Spielen und besonderen Turnieren steht im Mittelpunkt der Veranstaltung.
Der Spaß an zwei gemeinsamen Tagen rund um den Fußball, ist Grundlage des Camps. Betreut und trainiert werden alle Teilnehmer von fachliche Trainern in alters- und Könnens gerechten Kleingruppen. Für beste Verpflegung sorgen, 2-mal warmes Mittagessen, viel Obst, Snacks und natürlich Getränke.
Jeder Teilnehmer erhält ein Trainingsanzug mit Wunschnamen, Trinkflasche und eine DFB Urkunde! Die Teilnahmegebühr für das Fußball Camp vom

06.10.2018-07.10.2018 (Sa. 09:30 Uhr – 17:00 Uhr, So. 09:30 Uhr – 16:00 Uhr)

betragen 50,- EUR pro Person. Gleich auf das Anmeldeformular klicken, ausfüllen und teilnehmen.
An den Sportanlagen der SpVgg.Brandlecht-Hestrup und dem Heseper SV.
Oder direkt bei Nico Biank anfordern.

Wir freuen uns auf euch!

Anmeldungen an:

Niko Biank
Tel.:01629794692
n.biank701@gmail.com

Die DFB U15 in Hesepe

In der letzten Woche hatte der Heseper SV die Ehre, die DFB U15 auf dem Vereinsgelände begrüßen zu dürfen. Es wurde fleißig für das Länderspiel gegen die Niederlande trainiert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.